ID #1601

Was ist ein guter Aufbewahrungsort für Gartengeräte im Winter?

Hallo Gartenfreunde,

auch wenn wir noch so ordentlich sind, so müssen wir uns
auch angewöhnen, dass alles seinen Platz haben muss! Gerade wenn jetzt die kühle Jahreszeit kommt und wir nicht mehr so viel im Garten arbeiten, müssen unsere Werkzeuge wie Spaten, Harke usw. gepflegt werden und Ihren trockenen Aufbewahrungsort bekommen. Das wird schon seit dem Mittelalter praktiziert. Auch unsere Gartenmöbel, Fahrräder, Leitern usw. sollten trocken gelagert werden.  Ich habe mir dazu ein Blockbohlenhaus aufgebaut. 4 x 4 m, optimal für meine Gerätschaften und Gartenmöbel.  Zuerst habe ich Gartenplatten als Untergrund verlegt und dann habe ich die Bohlen gestrichen, kieferngrün. So fällt mein Häuschen gar nicht so auf, im ´Grün´ des Gartens. Es gibt aber schon sogenannte
´NWS´- Häuser, die man nie wieder streichen muss. Diese bestehen meist aus isolierten Metallwänden, aber ich finde Holz strahlt mehr Natürlichkeit im Garten aus! Der Aufbau ist auch schnell erledigt, Kleinwerkzeug wie Akkuschrauber, Latthammer oder Wasserwaage dürfen natürlich nicht fehlen. Entweder alleine oder mit Hilfe der Nachbarn ist das Gartenhaus ruckzuck aufgebaut.  Eine Aufbauanleitung gibt Schritt für Schritt
an wie zu verfahren ist. Diese Anleitung ist immer dabei und geht auch ins Detail, so dass man eigentlich nichts verkehrt machen kann. Die Häuser sind aber schon nach einem Baukastenprinzip vorgefertigt, so daß man sie einfach nur zusammen ´stecken´ muss. Dach und Bodenbretter werden genagelt und die Dachpappe oder Dachschindeln ebenso! Ich habe aber gleich mit Schweißbahnen  gearbeitet, weil ich der Meinung bin, dass
diese Dacheindeckung länger hält. Dann wurde noch eine Dachrinne montiert, so dass Regenwasser vernünftig in meine Regentonne abgeführt und aufgefangen wird! Schweißbahnen, Schindeln und Rinne gilt aber als Zubehör und muss extra bestellt werden! Das Innere kann man natürlich gestalten wie man lustig ist. Entweder als gemütliches Gartenhaus mit Übernachtungsmöglichkeit, denn es gibt auch Blockbohlenhäuser mit 70 und 90 mm starken Bohlen die damit schön isoliert sind, im Sommer wie im Winter, oder eben nutzen als Aufbewahrungsort  für Gartenwerkzeug und Gartengeräte. Ich habe mir zusätzlich eine kleine Werkbank eingebaut so dass ich auch selbst kleinere Reparaturen  vornehmen kann und dann dientes eben als Aufbewahrungsort im Winter. Stromleitungen und Steckdosen wurde vom Fachmann verlegt bzw. angebracht.

 Was bei den ganzen Gartenhäusern aus Holz oder Metall nicht vergessen werden darf…überall dürfen sie nicht aufgebaut werden. Vor dem Aufbau sollten unbedingt die zuständigen Behörden kontaktiert werden! Gartenhäuser aus Holz-Metall oder PVC, Blockbohlenhäuser und
andere Aufbewahrungsorte für unsere Gartenutensilien kann man heutzutage überall bekommen. Das einfachste ist es natürlich, sich die Häuser nach Hause liefern zu lassen,  Hier z.B. www.edingershops.de  , hab ich auchgemacht, denn so viel Material ist schwierig mit dem Autoanhänger zu transportieren, vor allem wenn es große Blockbohlenhäuser sind.

Bei Fragen wendet euch an mich!

 

Euer Gartenexperte

 

 

Tags: -

Verwandte Artikel:

Kommentieren nicht möglich